• Simone Martin

Veganer Schoko-Bananen-Kuchen

Dieser vegane und zuckerfreie Schoko-Bananen-Kuchen versüßt den Alltag auf gesunde Weise. Er passt perfekt zum Nachmittagskaffee mit Freunden oder versorgt dich mit der nötigen Nervennahrung im Homeoffice. Rein mit der Süße aus Früchten und 100% vegan ist er für alle geeignet, die ohne Gewissensbisse naschen und genießen wollen.

Zutaten


2 reife Bananen

5 Datteln

1 St. Ingwer

2 EL Leinsamen

200 ml Hafermilch

50 ml Pflanzenöl

1/2 TL Backpulver

5 EL Kakaopulver

1 TL Zimt

1 Prise Salz

1 Handvoll Walnüsse

Dinkelmehl


Zubereitung


Zunächst die Bananen und die Datteln mit einer Gabel zerdrücken oder mit der Küchenmaschine oder einem Pürierstab pürieren. Achte darauf, dass die Bananen schon sehr reif ist. So sorgen sie für die richtige Konsistenz und ausreichend Süßkraft. Den Ingwer mit einer Knoblauchpresse oder ebenfalls mit der Küchenmaschine/Pürierstab pressen/zerkleinern und zu der Bananen-Dattel-Mischung geben. Dann alle Zutaten bis auf das Mehl (Hafermilch, Öl, Leinsamen, Backpulver, Kakaopulver, Zimt und Salz) unterrühren. Zuletzt nach und nach das Mehl unterrühren, bis eine dickflüssige Kuchenmasse entsteht, die sich flach in eine Backform füllen lässt. Nach dem Einfüllen in die Backform die Walnüsse (oder andere Nüsse/Kerne nach Wahl) darauf verteilen und im Ofen bei 180°C (Ober-Unterhitze) ca. 30-35 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!)


Tipp: Gebacken in einer länglichen Rührkuchenform kannst du den Kuchen in Scheiben geschnitten einfrieren, um so auch zu späteren Zeiten immer wieder davon zu naschen. Einfach scheibenweise auf den Toaster legen oder ein paar Stunden vorher aus dem Gefrierfach nehmen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen