• Simone Martin

Schokokekse mit Aquafaba

Effizienz in der Küche: Mit Kichererbsen lässt sich nicht nur leckeres Hummus zubereiten. Das Einweichwasser kannst du perfekt für Süßspeisen als Eiersatz verwenden – zum Beispiel für diese leckeren Schokokekse. Nicht nur der Kakao und die Schokolade sorgen hier für den schokoladigen Geschmack. Mit frischem Kaffee verfeinert, intensivierst du das Kakaoaroma und bringst den Schokogenuss aufs nächste Level!



Zutaten


120 g Butter oder Margerine

50 g Schokolade

1 TL Kaffee

5 TL Kakao

90 g brauner Zucker

1/2 TL Backpulver

1/2 TL Natron

1 Prise Salz

50 ml Aquafaba (Einweichwasser von Kichererbsen)

Dinkelmehl (natürlich geht auch jedes andere vergleichbare Mehl)


Zubereitung


Zunächst Schokolade und Butter/Margerine im Wasserbad schmelzen. In der Zwischenzeit Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. 1 TL Kaffee mit einem kleinen Schuss kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen. Sobald die Butter/Schokoladenmasse flüssig ist, in einer Schlüssel mit allen Zutaten außer dem Mehl (Zucker, Aquafaba, Kakao, Natron, Backpulver, Salz und 1 EL des durchgezogenen Kaffees) schaumig schlagen – am besten mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine. Nach und nach Mehl hinzugeben und verühren, bis eine festere Konsistenz entsteht, die sich gut mit der Hand zu Bällchen formen lässt.

Teig zu Bällchen formen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech mit Abstand verteilen. Max. 10 Minunten im vorgeheizten Ofen backen. Die Kekse sind nach dem Backen noch weich und zerbrechlich, werden aber nach dem Abkühlen fester. Nach Belieben, noch im warmen Zustand, mit Puderzucker bestreuen.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen