• Simone Martin

Vegane Kartoffelsuppe mit Räuchertofu und Sesam

Wärmend, lecker und vegan: Diese Kartoffelsuppe hebt die Stimmung und sorgt für den nötigen Energieschub! Eine wohtuende Zwischenmahl, die selbst die trübsten Tage wieder ins Rollen bringt.


Zutaten


300 g Kartoffeln

2 Karotten

700 ml Wasser

1 TL Gemüsebrühe oder Meersalz

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 EL Pflanzenöl

100 ml Sojasahne

400 g Räuchertofu


Für die Deko

Karottengrün

Sesam

Salz & Pfeffer



Zubereitung


Zunächst die Zwiebeln und den Knoblauch klein schneiden und in einem Topf mit etwas Pflanzenöl glasig andünsten. Die Kartoffeln und die Karotten waschen, in Stücke schneiden und mitandünsten. Währenddessen 700 ml Wasser im Wasserkocher aufkochen und zusammen mit 1 TL Gemüsebrühe oder Meersatz in den Topf geben. Deckel drauf und ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse durch ist.


In der Zwischenzeit den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne mit etwas Öl anbraten, dabei am Schluss gerne etwas Sesamkörner hinzufügen.


Sobald das Gemüse weich ist, mit dem Pürierstab pürieren. Die Sojasahne hinzugeben und noch 1x aufkochen lassen. Gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Tipp

Um nicht nur am nächsten Tag, sondern auch Wochen später von der leckeren Kartoffelsuppe essen zu können, fülle sie gleich in ein paar saubere Einmachgläser. Frisch eingekocht und fest verschlossen ist sie lange haltbar.


Garnerien

In einer Suppenschüssel anrichten und mit den Räuchertofu-Würfeln garnieren. Falls du von den Karotten das Karottengrün übrig hast, kannst du dieses wunderbar zum Garnieren verwenden oder daraus ein leckeres Pesto machen (Rezept folgt ;)). Nach Belieben nochmal mit Salz und Pfeffer nachwürzen.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen